Willkommen auf den Seiten des Modellprojektes DigitaleExcellence NRW
Chancen und Zukunft durch Digitalisierung

Digitale Excellenz in NRW ist ein Modellprojekt des Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales

in Kooperation mit landesweiten Verbänden aus dem Handwerk und der Metall- und Elektroindustrie

 

Die zunehmende Digitalisierung stellt enorme Herausforderungen und gleichzeitig große Chancen für innovative und digitale Geschäftsmodelle, Prozesse und Produktionsmethoden auch im Handwerk dar. Wie sich diese Herausforderungen im Dreiklang der Systeme Technik, Arbeitsmodelle und Kompetenzen exzellent gestalten lassen soll im Rahmen des vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW (MAIS NRW) geförderten ESF-kofinanzierten Einzelprojektes „Digitale Excellence in NRW“ aufgezeigt werden.

 

Handlungsfelder im Rahmen der digitalen Transformation

Aufbau der notwendigen technischen Infrastruktur als Voraussetzung zur Erschließung der Potenziale durch Digitalisierung

Verständnis und Anpassung an die Prozessstrategien der Wettbewerber

Entwicklung einer unternehmerischen Kompetenz und Kreativität, die die Möglichkeiten der digitalen Technologien voll ausschöpft

Anpassung von Führungsverhalten und Führungskultur

Verankerung des digitalen Wissens in der Organisation, um zukunftsweisende Geschäftsmodelle zu entwickeln, aufzubauen und erfolgreich zu betreiben

Leitfragen im Sinne der Mitarbeiter

Im Rahmen des Projektes „Digitale Excellence NRW“ steht der Mitarbeiter im Prozess der Transformation zur Digitalisierung im kleinen und mittleren Unternehmen im Vordergrund. Dementsprechend stehen aus Sicht der Projektpartner folgende Leitfragen im Sinne der Mitarbeiter im Vordergrund:

 

Für Unternehmen

Hier fehlt ein Text! Welche Anforderungen und Veränderung sind für die Führung zu erwarten, wenn es darum geht ein digital begleitetes Kooperations- und Netzwerkmanagement in der internen und externen Wertschöpfungskette aufzubauen?

mehr Informationen

Für Mitarbeiter

Hier fehlt ein Text! Wie gelingt eine Arbeitsorganisation unter zunehmender Zeitentgrenzung und Flexibilisierung der Arbeit? Wie gestaltet sich eine Prozessstruktur und Prozessverantwortung in der Digitalisierung?

mehr Informationen

Die Umsetzung

Hier fehlt ein Text! Wie gelingt eine Arbeitsorganisation unter zunehmender Zeitentgrenzung und Flexibilisierung der Arbeit? Wie gestaltet sich eine Prozessstruktur und Prozessverantwortung in der Digitalisierung?

mehr Informationen

Verwertung/Nutzen des Modellprojektes

Ableitung und Erprobung
von bedarfsgerechten Strategien, Schulungsmodulen/Trainings und Organisationsmodellen für KMU
Empfehlungen
für die Weiterentwicklung der Förderprogramme des Ministeriums für Ar­beit, Integration und Soziales NRW – wie z.B. der Potentialberatung - zur Unterstützung der Anpassungsstrategien für die Digitalisierung in KMU
Handlungsleitfaden
und Checklisten für Unternehmen
Transferprodukte
für Entscheidungsträger von KMU der Branchen Handwerk und Metall- und Elektroindustrie und Unternehmen weiterer Branchen (Projekthomepage, Handbücher, FAQ-Listen, „story telling“, Praxishandbuch „Gute Beispiele im Umgang mit dem digitalen Wandel“etc.)
Entwicklung
von Schulungs- und Vortragsformaten
Vernetzung
der regionalen/landesweiten Strukturen und Strategien zum Digitalen Manage­ment in der Region Dortmund/NRW
Empfehlungen
für die weitere Arbeit von Multiplikatoren: Arbeitgeberverbände, Kammern, Gewerkschaften, Netzwerke der Initiative neue Arbeit-INQA, NRW-Allianz Wirtschaft und Arbeit 4.0

Fördergeber